MENU

GWM-Sand

aus der Hellweg-Region

Unser Produkt - GWM-Sand erster Güte

GWM-Sand aus der Hellweg-Region

Wir haben unserem Produkt den Namen "GWM-Sand" gegeben: Zum einen, weil beide Gesellschafter mit der Hellweg-Region verbunden sind. Außerdem wollen wir Bodenaushub aus der Region aufbereiten und als Sandersatz und Recyclingbaustoff wieder vor Ort einsetzen.

Eingangskontrolle

Nach einer Eingangskontrolle werden die angelieferten  Materialien in einem mehrstufigen Prozess aufbereitet. Dazu gehören:

  • Auflockerung
  • Je nach Beschaffenheit Zu-/Vermischung mit Kalk
  • Zwischenlagerung
  • Absiebung in verschiedene Korngrößen
  • Qualitätskontrolle 

Garantierte Qualität

Durch eine umfangreiche Qualitätssicherung hat unser GWM-Sand eine garantierte Qualität. Folgende Bausteine gehören dazu:

  • Überprüfung Proctordichte
  • Analyse Kornverteilung
  • Analyse Leitfähigkeit
  • Chemische Analyse

Der Bodenaushub, der früher deponiert wurde, kann nach erfolgter Qualitätskontrolle durch ein unabhängiges Ingenieurbüro wieder eingesetzt werden. Nur ein einwandfreier Qualitätsbaustoff geht als "GWM-Sand auf der Hellweg-Region" zur Baustelle des Kunden zurück

Umwelt- und Klimaschutz

Durch die Bodenaufbereitung verwerten wir einen erheblichen Anteil der anfallenden Aushubböden. Dies schont nicht nur die natürlichen Ressourcen sowie den knappen und damit teuren Deponieraum. Gleichzeitig wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Der derzeit nicht vorhandene Kreislauf der Wiederverwertung wird durch den Einsatz von GWM-Sand geschlossen.  Damit reduzieren sich zum Vorteil für die Umwelt die Fahrstrecken für die Materialtransporte von und zur Baustelle erheblich.

Der Recycling-Kreislauf der GWM

Umweltschonendes Recycling

Mit Aufbereitung

Keine Leerfahrten mehr

Ohne Aufbereitung

und außerdem

Ihre Ansprechpartner


Größere Karte anzeigen

Wir sind für Sie da

Betriebsstelle

Mühlhauser Straße

59174 Kamen

 

Telefon 0 23 03 / 284-0

montags - freitags: 8-16 Uhr

E-Mail info@gwm-sand.de